×

Die BESTEN Free Walking Tours durch das Granada Albaicin

4.7(4428) Ratings

Buchen Sie kostenlos einen dieser guruwalks. Wenn die Tour endet, können Sie dem Guru alles bezahlen, was Sie für fair halten. Einige zahlen 10 €, andere 50 $. Es liegt an dir!
VON
AN

The best guruwalks in Albaicin (2)

Qualität

Sprachen

Zeitplan

Kategorien

Free walking tour durch das historische Zentrum von Granada (kleine Gruppe)

5.0(15) Ratings

Free walking tour durch das historische Zentrum von Granada (kleine Gruppe)
Guru: Guía Pajarita
Tag: Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag
Stunden: 11:00 und 17:00
Sprachen: Spanish
Dauer: 2 Stunden
Kostenlose Reservierung!
Entdecken Sie die magischen Ecken des Albayzín durch Fotografie - Free Tour

5.0(1) Ratings

Entdecken Sie die magischen Ecken des Albayzín durch Fotografie - Free Tour
Guru: Rubén
Tag: Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag
Stunden: 10:00 und 12:30
Sprachen: Spanish
Dauer: 2 Stunden und 30 Minuten
Kostenlose Reservierung!

Der Albaicín ist der älteste Teil Granadas und wurde im 11. Jahrhundert von den Arabern gegründet. Albaicín ist berühmt für seine weißen Häuser, von denen die meisten rote Dächer haben und mit Blumen und Pflanzen geschmückt sind. In dieser Gegend kann man den Geschmack des maurischen Spaniens spüren.
Wussten Sie, dass das Wort Albaicin auf Arabisch "weiß" bedeutet? Diesen Namen erhielt sie wegen der vielen weißen Kalksteinhäuser, die noch heute erhalten sind. Das sind die Dinge, die Sie mit einem Lächeln im Gesicht an Ihren Besuch in diesem beliebten und berühmten Viertel von Granada erinnern werden. Es gibt also nichts Besseres, als eine kostenlose Tour mit professionellen Führern zu buchen, wie wir sie Ihnen bei GuruWalk anbieten, um sicherzustellen, dass Sie kein Detail verpassen und all diese Aspekte kennen lernen.
Granadas Albaicín war die ursprüngliche muslimische Siedlung der Stadt, und sein Grundriss, die engen Gassen und die weiß getünchten Häuser schaffen einen malerischen Ort, der auf den Landkarten als sehenswert für Touristen verzeichnet ist.
Im Albaicín findet man schöne Architektur aus der muslimischen Zeit, darunter viele Moscheen mit weißen Minaretten. Sie werden auch viele enge Gassen sehen, in denen die traditionellen weißen Gebäude über die Jahre hinweg erhalten geblieben sind.
Straßen wie die Caldereria. Diese Straße ist von Bögen und bunt gestrichenen Häusern gesäumt und beherbergt auch viele kleine Geschäfte. Sie ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt, da sie von ihren Ursprüngen her erhalten geblieben ist.
Diese Straße ist einer der wenigen Orte, an denen man sehen kann, wie das alte Granada aussah, bevor es zu einer Touristenattraktion wurde. Die verschiedenen Souvenirläden in der Calle Calderería del Albaicín bieten einige der beliebtesten Produkte Granadas an, wie Keramik, Wollpullover, Olivenöl und andere traditionelle Lebensmittel.
Nach einem Bummel über diese berühmte Straße können Sie vom Aussichtspunkt des Viertels aus den besten Panoramablick auf die Alhambra genießen und anschließend über den Paseo de los Tristes schlendern.
Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist der alte muslimische Friedhof, der in einen Garten umgewandelt wurde, in dem man die Ruhe und Gelassenheit eines Ortes aus der Vergangenheit genießen kann.
Entlang der Carrera del Darro können Sie einen Spaziergang entlang des Flusses machen, um schließlich an der Casa Castrill zu landen.
Die Casa Castrill ist ein historisches Gebäude, das in eine Touristenattraktion umgewandelt wurde.
Im Jahr 1438 wurde das Haus von Don Fernán Pérez de Guzmán bewohnt. Fernán stammte aus einer der bedeutendsten Familien Spaniens. Er schenkte das Haus seinem Sohn Luis Pérez de Guzmán. Luis wurde Markgraf von Comares und 1523 Generalgouverneur und Präsident von Jaén, Almería, Murcia und Valencia. Auch während seiner Amtszeit als Generalgouverneur und Präsident von 1523-1527 bis zu seinem Tod am 16. Juli 1527 residierte er in Casa Castrill.
Die Fassade dieses Palastes ist sehr berühmt und es gibt eine Legende, die sich um sie rankt. Vergessen Sie nicht, den Reiseführer danach zu fragen.

Möchten Sie Ihre Kultur mit Reisenden aus aller Welt teilen?